Die Sibirische Katze & Neva Masquarade

Geschichte

Die Sibirische Katze hat ihren Ursprung in Russland und der Ukraine. Sie werden in ihrer Heimat „Sibirskaja Koschka“ genannt und wurden als Mäusejäger in den Dörfern eingesetzt. 

In den 70er Jahren begann die offizielle Zucht in Russland und 1984 kamen die ersten Sibirischen Katzen nach Deutschland. 1988 wurde der erste registrierte Wurf in der DDR geboren. Vier Jahre später kannte der WCF die Sibirer und Nevas an. 1998 erfolgte die Anerkennung durch den FiFe.

Früher hieß die Rasse noch Sibirische Waldkatze, damit es nicht zu Verwechslungen mit der Norwegischen Waldkatze kommt, wurde das "Wald" 1991 aus dem Namen der Rasse gestrichen. 

Die Neva Masquarade

Die Neva Masquerade ist die Schwesterrasse der Sibirischen Katze. Sie ist die einzige Waldkatzenrasse die in Point vorkommt. 
Die Farben prägen sich nur an den kalten Körperstellen, also Gesicht, Ohren, Schwanz und Beine aus.  Besonders sind die strahlend blauen Augen bei der Rasse. 

Sie werden in ihrer Heimat auch „Newskaja Maskeradnaja“ genannt und haben ihren Namen von dem Fluss "Neva" erhalten, an dem sie das erste Mal entdeckt worden sind.

Eldetatzen Neva Masquarade blue golden tabby point
Sibirische Katzenbabys

Aussehen

Die Sibirische Katze ist eine Halblanghaarkatze und gehört zur Familie der Waldkatzenrassen. Jedoch ist sie kleiner als die Main Coon und nicht so langbeinig wie die Norwegische Waldkatze. Sie besitzt keinerlei Extreme im Aussehen, ist robust und natürlich.

Diese Rasse hat einen kräftigen, muskulösen Körperbau und ein dichtes wasserabweisendes Fell. Im Sommer trägt sie einen Sommerpelz, dieser ist leichter und weniger mächtig. Ein wichtiges Merkmal dieser Rasse sind die Schneeschuhe zwischen den Zehen.

Farblich ist alles mit Weiß erlaubt, außer Cinnamon und Chocolate und dessen Verdünnung. Diese Farben sind durch die Einkreuzung fremder Rassen entstanden und sind keine reinrassigen Sibirischen Katzen. Die metallischen Schimmer silver, sunshine (Gold) und sunshine-silver (bimetallic) sind erlaubt.

Foto-Farbgalerie

Charakter 

Die Sibirische Katze ist anmutig, charakterstark, intelligent und äußerst neugierig sowie abenteuerlustig. Viele gehen gerne mit ihren Besitzern an der Leine spazieren. 

Die Rasse ist sehr kommunikativ und einige Vertreter richtig redselig. Durch ihr ausgeprägtes Sozialverhalten verstehen sie sich sehr gut mit Kindern und anderen Haustieren. Sie ist sehr anhänglich und eine richtige Familienkatze zum Schmusen.  

Gleichzeitig ist die Sibirische Katze verspielt und aktiv. Sie klettert sehr gerne und tobt durch die Wohnung. Auch von Wasser sind diese Katzen nicht abgeneigt, gerne spielen sie mit dem Wasserhahn oder baden ihre Spielsachen im Napf. 

Eldetatzen's Sibirische Kitten

Allergiker Freundlich?

Seit dem Jahr 2000 gibt es mehrere Studien in den USA und in Russland, die belegen, dass die Sibirische Katze und die Neva Masquarade einen niedrigeren Gehalt an Allergen Fel-d1 in Fell und Speichel haben. 

Jedoch ist es von Katze zu Katze unterschiedlich und es gibt keine Garantie dafür. Es sollte vorab bei einem Besuch ausprobiert werden.